Blepharoplastik

Blepharoplastik

Angeschwollene und gesenkte Augenlider, die durch überschüssige Hauttextur entstehen, welche Druck auf die Augenlider ausüben und das Sichtfeld einschränken können mehr als nur ästhetische Probleme verursachen. Es ist beobachtbar das Augenlid Probleme, die sie noch älter und müder aussehen lassen, zusätzlich noch ihr Sehvermögen ins Negative beeinflussen können. Mit der Augenlidstraffung (Blepharoplastik) können sie diesen Problemen entkommen. Der Eingriff kann sowohl als nur das obere o. untere Augenlid betreffen, als auch beide, in einer oder mehreren Sitzungen geplant werden. Im grundlegenden bedeutet Blepharoplastik: Ein Eingriff zur Straffung des Ober- und Unterlides, durch entfernen der überschüssigen Hauttextur und glättung der darin enthaltenen Fetttröpfchen. In derselben Sitzung können durch vorherige Eingriffe erstandene Lid Deformationen gebessert werden.

Wer kann eine Augenlidstraffung (Blepharoplastik) durchführen lassen?

Jeder ab dem 18.

Lebensjahr kann eine Lidstraffung erhalten Ergebnisse einer Augenlidstraffung (Blepharoplastik) Blepharoplastik kann ihr Aussehen äußerst zufriedenstellend verändern. Durch die Entfernung der hängenden und geschwollenen oberen Augenlider kann das schwere und ermüdende Gefühl der Augen ebenfalls fortgehen. Durch Korrektur der unteren Lidfalten, wird die Sehkraft bei der Erkennung von Details als auch das verschwommene Sehen zusätzlich gebessert und das Müde aussehen beseitigt